yoga für teenager /

ab 12-17 Jahre

Yoga kam in meinem siebzehnten Lebensjahr in mein Leben. Mein Wunsch war es, in der Zeit der Pubertät mit all ihren Unsicherheiten und Fragen einen Anker zu finden, der mir zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Selbstsicherheit verhilft. Diesen Wunsch hat mir Yoga bis heute vollständig und weit darüber hinaus erfüllt.

Es gibt so vielfältige Körperhaltungen und Körperstellungen, Asanas genannt, die die Muskulatur bei Rückenschmerzen, Hüftproblemen oder Schulter-Nackenbeschwerden entlasten und entspannen um sie wieder zu stärken und zu kräftigen.

MarmaYoga

Durch Marma-Yoga lernte ich mein Körper dann noch einmal ganz neu und intensiver kennen. Die Asanas werden mit unterschiedlichen Schwerpunkte auf verschiedene Körperteile und Körperbereiche abgestimmt ausgeführt. So ist es möglich die eigenen Stärken und Schwächen besser wahr zu nehmen. Diese Erfahrung mit in den Alltag zu nehmen um sich vor Erschöpfung und burn-out zu schützen und Hilfe und Anregungen und Unterstützung für die eigene körperliche und geistige Gesundheit zu haben ist dabei mein größtes Anliegen.

Yoga habe ich immer als einen Anker in meinem Leben erfahren. Es ist weitaus mehr als Rückenschule, Krankengymnastik, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Entspannungstechnik oder Fitnesstraining. Die Yogapraxis schenkt uns mehr Flexibilität und Kraft. Durch regelmäßige Entspannung erfahren wir eine innere Gelassenheit, Freude und Klarheit